Neues Szene-Lokal im Herzen von Marburg

Cafe-Restaurant-Vinothek Rozmarin


Wir geben normalerweise keine Prognosen ab, aber beim Café-Restaurant-Vinothek Rozmarin kann man ruhigen Gewissens prophezeien, dass es sich bald vom Marburger Geheimtipp zu dem IN-Lokal für Slowenen und Österreicher entwickeln wird. 257m² Vinothek, 300m² Restaurant und 140m² Kaffeekultur, designed vom Slowenischen Architekten Julijan Bevc für junge, urbane Menschen, machen dieses Haus zu etwas ganz Besonderem.


Klar, dass sich die Bauherren für das Modell IMOLA von ThyssenKrupp entschieden haben. Besticht IMOLA doch durch seine einzigartige konische Deckenkonstruktion mit zwei indirekten blauen Leuchten, blauen LCD-Anzeigen sowie Nirosta-Wände in zwei verschiednen Texturen. Darüber hinaus konnten das Team um Tina Vatovec aus einer Vielzahl an Varianten unterschiedlichster Bodenbeläge, Handläufe, Spiegel auswählen. Dass die Design-Aufzüge über modernste Elektronik und Technik verfügen, versteht sich von selbst.